Meine ganz private Best of DLD12 – Part 1

Wie jedes Jahr habe ich mich auch 2011 als Teilnehmer für die Digital Life Design Conference – kurz DLD – beworben. Jedoch anders als sonst kam kurz vor Weihnachten ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk. Im Spam gelandet – fast schon gelöscht – ganz unscheinbar – lag die Einladung für die DLD12 in meinem Postfach.DLD Logo

Unglaublich aber wahr, ich bin dabei gewesen!
3 Tage Inspiration pur, unglaubliche Gespräche, mehrere tolle Parties und unzählige Vorbilder aus der Internet und Startup Welt hautnah.

Die Berichterstattung war weitreichend und auch auf der DLD Website selbst (dld-conference.com) können alle Panels via Webvideo angsehen werden. Trotzdem möchte ich nach und nach, immer wenn ich mir mal wieder ein bisschen Zeit nehme, hier meine ganz persönliche Best of DLD12 veröffentlichen.

So wie ich die DLD12 erlebt habe. Sicherlich lückenhaft, sicherlich nur mein subjektiver Eindruck. Trotzdem möchte ich filtern oder besser gesagt aufzeigen, was mich besonders berührt oder fasziniert hat.

Als mein erstes „Best of DLD12“ gebührend das Panel University 2.0 mit Sebastian Thrun.
Ich erzähl jetzt hier überhaupt nichts. So besteht wenigstens die Chance, dass es ähnlich einschlägt wie es zumindest bei mir in der Realität ganz plötzlich sehr nah gegangen ist. Und nach dem Video kann man ja hier auf den Link klicken: http://www.udacity.com/ Viel Spaß!!!

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=SkneoNrfadk&w=560&h=315]

2 Gedanken zu „Meine ganz private Best of DLD12 – Part 1

  1. Pingback: Rasante Entwicklung im Bereich “Online Education” « wahalah – mein winziger kosmos

  2. Pingback: Online Education auch in Deutschland auf dem Vormarsch | wahalah - mein winziger kosmos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.